Ratgeber: devolo Home Control - Teil 2 - Geräte anlernen

Ratgeber: devolo Home Control - Teil 2 - Geräte anlernen © Smarthelpers
Nachdem wir im ersten Teil (Link) unserer devolo Home Control Themenreihe (Link) die verfügbaren devolo Komponenten vorgestellt haben, kümmern wir uns in diesem Teil um die Einrichtung des my-devolo-Benutzerkontos und gehen detailliert auf die Einrichtung der einzelnen Komponenten ein.
 

Das my-devolo-Benutzerkonto

Das devolo Home Control System kann per App oder über die Webseite www.mydevolo.com (Link) administriert und genutzt werden. Eine internetunabhängige Zugangsmöglichkeit bietet devolo derzeit leider nicht an. Vertraut man jedoch der verschlüsselten Datenverbindung zum devolo-Server, bekommt man rein optisch einiges geboten. Die Oberfläche zeigt sich chic und aufgeräumt, was der Bedienbarkeit sehr zugutekommt. Bevor diese allerdings genutzt werden kann, muss ein Benutzerkonto angelegt werden. Tipp: Da alle Funktionen und Informationen des devolo-Smart-Home-Systems per Internet abrufbar sind, ist ein sicheres Passwort extrem wichtig. Unser Artikel „Sichere Passwörter für den Alltag“ (Link) gibt nützliche Tipps, wie sichere und gleichzeitig leicht merkbare Passwörter aussehen können.
 

Die devolo Benutzeroberfläche

Ist das Benutzerkonto eingerichtet, landet man nach dem Eingeben der Benutzerdaten auf der my-devolo-Startseite, auf der neben devolo-Home-Control auch das devolo LiveCam-System abgerufen werden kann. Darüber hinaus kann die Startseitenansicht und das Nutzerprofil über ein kleines Zahnradsymbol in der rechten oberen Ecke angepasst werden.

Devolo Geräte anlernen

Der Anlernprozess des Devolo-Systems gefiel uns wirklich gut. Wird das gewünschte Gerät aus der Geräteliste ausgewählt, startet eine bebilderte Schritt für Schritt-Anleitung, welche keine Fragen offen lässt. Trotz des wirklich vorbildlichen Anlernprozederes kam es beim Anlernen vereinzelt zu Problemen, wodurch wir teils mehrfach von vorne beginnen mussten. Nach einigen Anläufen waren jedoch alle Geräte angelernt und betriebsbereit. Wie die einzelnen Geräte angelernt werden, haben wir in den folgenden Bildergalerien genau festgehalten. 
 
Tipp: Wir empfehlen, zuerst alle Geräte anzulernen, bevor diese montiert werden. Die Montage der Geräte erläutern wir dann im dritten Teil der Themenreihe.

Die devolo Zentrale anlernen

Die devolo Zentrale bildet den Anlaufpunkt für alle Geräte des devolo Home-Control-Systems. Die Zentrale stellt somit sowohl die Z-Wave- wie auch die Internetverbindung her. Bei der Einrichtung der Basis fiel uns auf, dass hierbei einige persönliche Daten abgefragt werden. Uns bescherte zum Beispiel die Abfrage der zum Smart Home gehörigen Adresse ein komisches Gefühl in der Magengegend, da hierdurch, im Falle eines Missbrauchs, das Risiko für die eigenen vier Wände deutlich zunimmt. Zwar verpflichtet devolo den Nutzer nicht zur Angabe des eigenen Namens und der Straße, die leeren Abfragefelder verleiten jedoch klar zum Ausfüllen. Dass eine cloudbasierte Nutzung auch ohne die Abfrage von persönlichen Daten machbar ist, zeigt beispielsweise Homematic IP. Es wäre wünschenswert, wenn auch devolo zukünftig auf die Erhebung persönlicher Daten komplett verzichten könnte, indem es die besagten Felder entfernt.

Die devolo Schalt-Messsteckdose anlernen

Nachdem die Zentrale eingerichtet wurde, kann mit dem Anlernen der Geräte begonnen werden. Hierfür wählen wir im Gerätebereich die Messsteckdose aus und folgen den Anweisungen. Wurde das erste Gerät angelernt, können weitere Geräte über den Plusbutton im Gerätebereich hinzugefügt werden. Wie genau dies funktioniert, zeigen wir in den folgenden Galerien.
 

Den devolo Fenstersensor anlernen

Den devolo Bewegungsmelder anlernen

Den devolo Schalttaster anlernen

Die devolo Fernbedienung anlernen

Den devolo Raumsensor anlernen

Das devolo Thermostat anlernen

Den Rauchmelder anlernen

Die my-devolo-Hauptübersicht

Sobald alle Geräte hinzugefügt wurden, stehen auf der schicken Hauptübersicht zahlreiche praktische Informationen zur Verfügung. Neben dem Wetter und der Raumtemperatur werden auch die jeweiligen Verbräuche, der Zustand der Alarmanlage und der Batteriezustand der angelernten Geräte angezeigt.

Fazit: Was bleibt zu sagen?

Die my-devolo-Oberfläche und der bebilderte Anlernprozess gefielen uns sehr gut. Dank der detailreichen Beschreibung und der eingeblendeten Videos blieben keine Fragen offen. Umso ärgerlicher, dass es beim Anlernen mehrmals zu Problemen kam. Wer hier jedoch einen kühlen Kopf bewahrt, der sollte auch zickige Geräte zur Arbeit überreden können. Bei uns funktionierten die Geräte am Ende allesamt tadellos. Nicht ganz so begeistert waren wir von der Internetabhängigkeit des Smart Home Systems. Aus unserer Sicht wäre es deutlich besser, wenn es dem Nutzer überlassen bliebe, ob er sein Heim nur über das Intranet oder über das Internet steuern und überwachen möchte. Auch das „freiwillige“ Abfragen der eigenen Adresse beim Anlernen der Zentrale empfanden wir als eher suboptimal. Denn sollte ein Fremder widerrechtlich Zugriff auf das eigene Benutzerkonto bekommen, liefert ihm die Benutzeroberfläche praktischerweise gleich noch die Adresse des gekaperten Heims. Ein Szenario, welches zwar schwer denkbar, jedoch nicht unmöglich ist. Update: Am 08.11.2016 wurde per Pressemeldung bekannt gegeben, dass die Adressangabe an sofort optional sein wird. Im nächsten Teil der Serie beschäftigen wir uns mit dem Einbau sowie mit dem Regel- und Schaltverhalten der verschiedenen Geräte. Da eine objektive Einschätzung des Regelverhaltens bei sommerlichen Temperaturen nur schwer möglich ist, wird der dritte Teil im Herbst erscheinen.
 
Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?
Wir legen großen Wert auf unabhängige, nützliche Berichterstattung und eine unzensierte Darstellung aller Fakten. Unsere Ratgeber und Artikel helfen Ihnen daher nicht nur bei der Auswahl des für Sie passenden Produktes, sondern auch bei dessen Einbau, der Einrichtung und bei der Optimierung. Damit wir auch weiterhin qualitativ hochwertige Praxisratgeber für Sie verfassen können, benötigen wir Ihre Hilfe. Auf unserer „Unterstützungsseite“ (Link) erfahren Sie, wie Sie uns unterstützen können. Jeder Euro hilft uns dabei, dass Angebot zu erhalten und stetig auszubauen. Ihr Smarthelpers.de-Team.
Letzte Änderung am Mittwoch, 16 November 2016 18:01
Ratgeber: devolo Home Control - Teil 2 - Geräte anlernen - 5.0 out of 5 based on 15 votes
Fabian Richter

Fabian Richter ist ein Technikverrückter der ersten Stunde. Die Kombination aus einem Studium der technischen Informatik mit der früheren Ausbildung zum Anlagenmechaniker ermöglicht ihm eine ganzheitliche Sicht auf nahezu alle Bereiche der Technik. In den letzten Jahren war er im Bereich der Hardwareentwicklung und der technischen PR tätig...

2 Kommentare

  • Kommentar-Link F. Richter Montag, 19 September 2016 19:51 gepostet von F. Richter

    Hallo Herr Meyer, es freut uns, dass keine Fragen offengeblieben sind. Eine Zeitangabe ist leider nicht so einfach. Besonders bei Z-WAVE basierten Geräten mussten wir bereits mehrfach feststellen, dass die Anlernzeiten stark schwanken. Manchmal ist es in wenigen Sekunden erledigt, beim nächsten Mal dauert es dann aber eine gefühlte Ewigkeit. Eine Zeitangabe wäre daher eher verwirrend, als hilfreich. Viele Grüße!

    Melden
  • Kommentar-Link Helmut Meyer Sonntag, 18 September 2016 20:45 gepostet von Helmut Meyer

    diese beschreibung sprengt den rahmen des üblichen um längen. durch die darstellung der einzelnen devolo-seiten schritt für schritt bleibt keine frage offen. manchmal wäre es ratsam, die dauer / wartezeiten der einzelnen funktionen (anlernzeiten) anzugeben.

    Melden

Schreibe einen Kommentar

Durch das Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an. (siehe Footer-Menü)

Schnell-Navigation

0
Geteilt