Ratgeber: Homematic IP – Geräte und App Vorstellung

Ratgeber: Homematic IP – Geräte und App Vorstellung © Smarthelpers
Auch wenn sich der Sommer dem Testen einer Heizungsregelung vehement entgegenstellt, wollen wir es uns zur Markteinführung des brandneuen homematic-IP-Systems nicht nehmen lassen, die einzelnen Komponenten und vor allem die neue App bereits jetzt genauer unter die Lupe zu nehmen. Der Test der Regelungsfähigkeiten, die detaillierte Gerätevorstellung und die umfangreiche Einbauanleitung folgen dann, pünktlich vor der Hauptheizsaison, im Herbst.
 

Lieferumfang

Für diese erste Übersicht stehen uns sämtliche derzeit verfügbaren homematic-IP-Geräte zur Verfügung. Eine weitere Messsteckdose soll im Verlauf der zweiten Jahreshälfte folgen.

Home Control Access Point

Der Home Control Access Point stellt die Schaltzentrale des homematic-IP-Systems dar. Diese wird zusammen mit einem 5-Volt-Steckernetzteil, einem 1,5 Meter langen Netzwerkkabel und dem benötigten Befestigungsmaterial ausgeliefert. Außerdem befindet sich eine umfassende Bedienungsanleitung im Lieferumfang.

Homematic IP Wandthermostat

Das neue Wandthermostat nutzt den gleichen Halterahmen wie das bisherige HomeMatic-System, unterscheidet sich aber ansonsten deutlich von seinem HomeMatic-Bruder. Neben dem eigentlichen Thermostat, dem Montagerahmen und der Halteplatte befinden sich auch zwei LR03 Batterien, doppelseitiges Klebeband und eine Bedienungsanleitung im Lieferumfang.

Homematic IP Heizkörperthermostat

Beim neuen Heizkörperthermostat sind die Wurzeln zum älteren Bruder nur schwer zu erkennen. Gleich geblieben sind die hochwertige Metallüberwurfmutter, die Temperaturwahl per Einstellrad und die Adapter für die verschiedenen Ventilhersteller. Deutliche Unterschiede gibt es aber bei der Bedienung. Denn anstatt der bisher üblichen drei Tasten, besitzt das neue Modell nur noch eine einzige. Im Lieferumfang befinden sich Adapter für Ventile von Danfoss, Oventrop und Co., zwei LR06 Batterien sowie eine ausführliche Bedienungsanleitung.

Homematic IP Fenster- und Türkontakt

Wirklich gut gelungen ist der neue Fenster- und Türkontakt. Der optische Sensor befindet sich in einem schlanken Gehäuse, welches in Weiß und Braun beiliegt. Außerdem finden sich doppelseitiges Klebeband, ein Reflektionsaufkleber, die Bedienungsanleitung und ein Satz Schrauben im Karton.

Homematic IP Wandtaster 2-fach

Wie das Raumthermostat, verwendet auch der 2-fach Wandtaster das klassische HomeMatic Haltesystem. Der neue Wandtaster verfügt nun jedoch über drei Tasten auf der Vorderseite, von denen die mittlere Taste das Anlernen in die Wege leiten kann. Neben der Tastereinheit, dem Rahmen und der Halteplatte liegen noch zwei LR03-Batterien, das benötigte Montagematerial und eine Bedienungsanleitung bei.

Homematic IP Schaltsteckdose

Bereits beim Betrachten der neuen Schaltsteckdose wird klar, dass sich bei HomeMatic einiges getan hat. Denn der neue Schaltaktor ist nicht einmal halb so groß wie das alte Modell. Trotz der deutlich verkleinerten Bauform kann der Aktor Geräte mit einer Leistung von bis zu 3680 Watt ein- und ausschalten. Neben der Schaltsteckdose liegt auch eine Bedienungsanleitung dem Lieferumfang bei.

Die Homematic-IP App

Auch wenn wir die Einrichtung und den Anlernprozess noch einmal ganz genau im zweiten Teil im Herbst beschreiben werden, möchten wir bereits jetzt die einzelnen App-Funktionen und die Grundeinrichtung genauer unter die Lupe nehmen. Soviel sei bereits jetzt verraten: Für die Einrichtung sind weder technisches Verständnis noch das Anlegen eines Benutzeraccounts nötig. Wir waren erstaunt, wie einfach sich das Smartphone mit der Basis verbinden, und die verschiedenen Aktoren und Sensoren anlernen ließen. Die eigentliche App zeigt sich puristisch und aufgeräumt. Im Gegensatz zum „normalen“ HomeMatic-System ist die App aber bisher auf das Thema Heizen reduziert.

Die Grundeinrichtung

Die Grundeinrichtung ist schnell erledigt. Den „Home Control Access Point“ anschließen, die App starten, den Anweisungen folgen und den QR-Code auf der Rückseite einscannen. Nun ist das Android-Smartphone oder Tablet mit dem homematic-IP System verbunden.

Geräte anlernen

Standort festlegen

Nachdem alle Geräte angelernt wurden, fragt die App den derzeitigen Standort über die Startseite ab. Dieser Standort wird benötigt, um in der App die aktuellen Wetterdaten bereitstellen zu können. Wird die Postleitzahl eingegeben, erscheint umgehend der jeweilige Wohnort.

App mit Pin absichern

Der Startbildschirm

Der finale Startbildschirm zeigt sich aufgeräumt und funktional. Neben dem Standort und der Außentemperatur wird auch die Heizungs-Solltemperatur und die Raum-Isttemperatur der jeweiligen Räume angezeigt. In der linken oberen Ecke findet sich das Hauptmenü und rechts unter dem Standort der Eco-Button.

Der Eco-Button

Ein Klick auf den Eco-Button öffnet eine neue Übersicht, über welche die Dauer des Ecobetriebs ausgewählt werden kann. Hier kann entweder eine Zeitspanne zwischen zwei und sechs Stunden oder auch ein beliebiges Datum mit zugehöriger Uhrzeit eingetragen werden. Wird der Regler ganz nach rechts geschoben, bleibt der Ecobetrieb so lange bestehen, bis dieser wieder von Hand deaktiviert wird.

Heizprofile

Über den ersten Menüpunkt können die gewünschten Heizzeiten eingegeben werden. Auch hier wurde viel Wert auf Usability gelegt. So muss einzig der Tag ausgewählt, die gewünschten Zeiten angelegt und die jeweilige Wunschtemperatur eingetragen werden. Ist dies getan, sieht man das neue Heizprogramm sofort in einem übersichtlichen Diagramm. Bei Bedarf können sogar zwei weitere Alternativprofile angelegt werden.

Geräteübersicht

Alle angelernten Geräte können im Menüpunkt „Geräteübersicht“ angezeigt, bearbeitet und bei Bedarf auch wieder entfernt werden. Hiefür muss einzig die jeweilige Komponente durch eine etwas längere Berührung ausgewählt werden. Sofort erscheint ein kleines Menü. Über das Stiftsymbol kann die Komponente umbenannt, und über den Mülleimer entfernt werden.

Ecobetrieb / Wandtaster

Über diesen Menüpunkt können die Einstellungen für den Ecobetrieb über den Wandtaster eingestellt werden. Unter „Räume mit Ecobetrieb“ können die Räume zugewiesen werden, für die der Absenkmodus gelten soll. Einen Punkt weiter kann über „Eco-Temperatur“ die gewünschte Absenktemperatur gewählt werden. Zu guter Letzt kann ausgewählt werden, wie lange der Ecobetrieb andauern soll, sobald dieser per Taster aktiviert wurde.

Einstellungen

Über den derzeitig vorletzten Menüpunkt werden nochmals die Optionen der Grundeinrichtung angezeigt. Es können also der Standort, die Zeitzone und der Pin angepasst werden. Über den Punkt „Benutzerübersicht“ werden die derzeit mit dem Gerät verbundenen Mobilgeräte angezeigt. Bei Bedarf können diese an dieser Stelle auch bearbeitet oder entfernt werden. Hierfür muss das jeweilige Gerät länger „angeklickt“ und dann entweder über das Stiftsymbol bearbeitet oder über den Mülleimer gelöscht werden.

Fazit: Was bleibt zu sagen?

Mit homematic IP hat das HomeMatic-System einen großen Schritt nach vorne gemacht. Zwar ist das Einsatzgebiet derzeit noch auf das Heizen begrenzt, das bisher Gezeigte macht aber Lust auf mehr. Gefallen hat uns, dass HomeMatic die bestehenden Halterungen beibehalten hat. Dies macht es auch Nutzern des "normalen" HomeMatic-Systems leicht, ihr System irgendwann auf- oder umzurüsten.
 
Am meisten erstaunt hat uns die homematic-IP-App, da diese das exakte Gegenteil der bisherigen HomeMatic Web-Benutzeroberfläche darstellt. Sie ist aufgeräumt, chic und auf das Wesentliche reduziert. Die Einrichtung der neuen Heizungsregelung wird damit zum wortwörtlichen Kinderspiel. Toll fanden wir auch, dass kein Benutzerkonto für die Einrichtung angelegt werden muss – dies schafft Vertrauen. Im zweiten Teil, welchen Sie hier (Link) finden können, erklären wir, wie bei der Gerätemontage und -inbetriebnahme vorgegangen werden muss.
 

Hat Ihnen dieser Ratgeber gefallen?

Wir legen großen Wert auf unabhängige, nützliche Berichterstattung und eine unzensierte Darstellung aller Fakten. Unsere Ratgeber und Artikel helfen Ihnen daher nicht nur bei der Auswahl des für Sie passenden Produktes, sondern auch bei dessen Einbau, der Einrichtung und bei der Optimierung. Damit wir auch weiterhin qualitativ hochwertige Praxisratgeber für Sie verfassen können, benötigen wir Ihre Hilfe. Auf unserer „Unterstützungsseite“ (Link) erfahren Sie, wie Sie uns unterstützen können. Jeder Euro hilft uns dabei, dass Angebot zu erhalten und stetig auszubauen. Ihr Smarthelpers.de-Team.

Letzte Änderung am Donnerstag, 26 Oktober 2017 11:09
Ratgeber: Homematic IP – Geräte und App Vorstellung - 4.8 out of 5 based on 44 votes
Fabian Richter

Fabian Richter ist ein Technikverrückter der ersten Stunde. Die Kombination aus einem Studium der technischen Informatik mit der früheren Ausbildung zum Anlagenmechaniker ermöglicht ihm eine ganzheitliche Sicht auf nahezu alle Bereiche der Technik. In den letzten Jahren war er im Bereich der Hardwareentwicklung und der technischen PR tätig...

9 Kommentare

  • Kommentar-Link Fickinht Samstag, 28 Oktober 2017 16:47 gepostet von Fickinht

    Brauche ich für die heizungstermostate ein extra Gerät

    Melden
  • Kommentar-Link F. Richter Dienstag, 24 Oktober 2017 10:46 gepostet von F. Richter

    Hallo Herr Völler. Machen Sie sich keine Sorgen, die Programme werden direkt im jeweiligen Thermostat abgelegt. Die Heizung arbeitet also auch ohne Verbindung zum Smartphone. Herzliche Grüße!

    Melden
  • Kommentar-Link Edgar Völler Montag, 23 Oktober 2017 19:09 gepostet von Edgar Völler

    Guten Abend
    Ich habe iene Frage:
    Die Heizprofile sind in der App im Smartphone gespeichert.
    Funktioniert die Heizungssteuerung dann nur wenn das Smartphone verbindung zum Netz hat und die App gestartet ist?

    Melden
  • Kommentar-Link F. Richter Donnerstag, 15 Juni 2017 15:14 gepostet von F. Richter

    Hallo und besten Dank für die Anfrage. Laut unseren Informationen kann man bis zu 15 Nutzer/Smartphones vollberechtigt anlegen. Solange Sie also nicht mehr als 14 Mitbewohner im Haus haben, sollte ihr Vorhaben problemlos umgesetzt werden können. Herzliche Grüße!

    Melden
  • Kommentar-Link Wolfgang H. Donnerstag, 15 Juni 2017 14:07 gepostet von Wolfgang H.

    Ist es möglich das Homematic IP System über 2 oder mehr Smartphones zu steuern und umzuprogrammieren oder ist das immer nur von einem möglich?
    Ich würde mir gerne das System für das komplette Haus anschaffen, allerdings sollte dann jeder im Haushalt mit seinem Smartphone die Steuerung übernehmen können, sonst macht das keinen Sinn.
    Danke für eure Antwort

    Melden
  • Kommentar-Link F. Richter Samstag, 19 November 2016 08:29 gepostet von F. Richter

    Hallo Herr Becker, Zeitprogramme sollen, nach unseren Informationen, ab Anfang 2017 verfügbar sein. Schaltgruppen sind bereits jetzt in Homematic IP einstellbar. Das haben wir eben für Sie getestet. Beste Grüße!

    Melden
  • Kommentar-Link Becker Rico Freitag, 18 November 2016 11:24 gepostet von Becker Rico

    Hallo
    Kann man bei der Homematic IP auch zeitprogramme für Funksteckdosen festlegen?
    Zum Beispiel
    17.00 Uhr einschalten und 22.00 Uhr ausschalten
    Und ist es möglich dieses für eine Funksteckdosengruppe fest zu legen?

    Melden
  • Kommentar-Link F. Richter Donnerstag, 10 September 2015 17:28 gepostet von F. Richter

    Hallo! :) Aus unserer Sicht ist es nicht zwingend notwendig, unbedingt die neuen Thermostate zu ordern. Ich bin auch gerade nicht sicher, ob die neuen Geräte bereits jetzt an die CCU2 angelernt werden können, oder ob es dafür erst noch ein neues Firmwareuptade geben muss - der praktische Test steht ja erst noch vor der Tür. Falls Ihnen das Design der neuen Thermostate mehr zusagt, würde ich also an Ihrer Stelle erst noch einmal beim eQ-3-Support nachfragen – nicht dass die Anbindung dann nicht klappt. Beste Grüße!

    Melden
  • Kommentar-Link Sven Foren Mittwoch, 09 September 2015 20:57 gepostet von Sven Foren

    Öhm... ?
    Jetzt habe ich gerade vor einer Stunde die "alten" Thermostate mit drei Tasten bestellt für unsere Hausautomation (mit CCU2, Bewegungsmelder, Unterputzaktoren etc). Macht es Sinn die Bestellung zu stornieren und die neue, hier getestete IP-Thermostate zu ordern?
    Vielen DANK !!!

    Melden

Schreibe einen Kommentar

Durch das Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an. (siehe Footer-Menü)

Schnell-Navigation

0
Geteilt