Selbstbauratgeber: Homematic Hutschienenmodul mit Leistungsmessung

Selbstbauratgeber: Homematic Hutschienenmodul mit Leistungsmessung © Smarthelpers
Mit unserem Selbstbauratgeber zum Homematic Hutschienenmodul mit Leistungsmessung (HM-ES-PMSw1-DR) starten wir eine neue Rubrik, in der wir den Zusammenbau von interessanten Produkten und Ideen in Schritt-für-Schritt-Anleitungen erläutern werden.
 
 

Vorwort

In unseren Selbstbauratgebern stellen wir Selbstbausätze vor, welche aufgrund ihrer praktischen Funktionen einen deutlichen Mehrwert für das Smart Home mitbringen. Somit kann sich die Anschaffung nicht nur aufgrund des Preises, sondern auch durch die einzigartigen Fähigkeiten der brandaktuellen Geräte lohnen. Zu Beginn der Schritt-für-Schritt-Anleitung werden wir stets eine kurze Einschätzung über den Arbeitsaufwand, das benötigte Werkzeug und die benötigten Fähigkeiten abgeben. Da handwerkliche Fähigkeiten jedoch stark variieren können, sollte vor allem der zeitliche Rahmen nicht zu genau genommen werden. Darüber hinaus sollte passendes Werkzeug und die nötige Geduld vorhanden sein, um auch filigrane Arbeiten ohne einen Nervenzusammenbruch erledigen zu können. Sollte das nötige Wissen zum richtigen Werkzeug oder dem Umgang damit noch nicht vorhanden sein, helfen unsere zahlreichen Praxisratgeber beim Erlernen neuer Fähigkeiten. Praktische Tipps zum Löten gibt es in unserem Ratgeber „Löten und Entlöten wie die Profis“ (Link). Passendes Werkzeug stellen wir im Ratgeber „TOOLCRAFT Elektriker-Werkzeugset im Praxistest“ (Link) vor. Den grundsätzlichen Umgang mit einem Multimeter erläutern wir im Artikel „InLine MAS838 Multimeter im Praxistest“(Link).
 

Arbeitsaufwand

Das Homematic Hutschienenmodul mit Leistungsmessung für die Hutschienenmontage (HM-ES-PMSw1-DR) sollte auch Anfängern mit grundsätzlichen Lötkenntnissen gelingen. Die Montage ist in der Regel in 15-30 Minuten erledigt.
 

Benötigtes Werkzeug

Für die Montage des Aktors sollte neben einem Lötkolben mit Lötspitze (Link) auch ein Präzisionsseitenschneider (Link), ein Cuttermesser(Link), ein PH2-Kreuzschlitzschraubendreher (Link), eine Pinzette (Link) und etwas Sekundenkleber (Link) vorhanden sein. Auch eine dritte Hand (Link) kann sehr hilfreich sein.
 

HM-ES-PMSw-DR Lieferumfang

Das HM-ES-PMSw1-DR Set besteht aus nur wenigen Einzelteilen. Neben dem Gehäuse, zwei vorbestückten Platinen und der Frontabdeckung, liegen auch ein Lichtleiter, mehrere Kunststoffteile sowie eine Schraube zum Verschließen des Gehäuses bei. Darüber hinaus finden sich auch eine Kunststofffeder und einige Pins zum Einlöten im Lieferumfang.
 

HM-ES-PMSw1-DR Montage

Im folgenden Abschnitt erläutern wir die nötigen Arbeitsgänge im Detail. Die Reihenfolge der Überschriften entspricht dabei der Arbeitsreihenfolge, welche im Optimalfall eingehalten werden sollte.

HM-ES-PMSw1-DR Pins einlöten

Wir beginnen den Zusammenbau mit dem Einlöten der mitgelieferten Verbindungspins. Diese müssen zuerst in das erste PCB eingesteckt und an einer Seite fixiert werden. Hierfür nutzen wir den Greifer einer dritten Hand. Sitzt der erste Pin perfekt, kann dieser verlötet werden. Nun sollte die Fixierung auf der anderen Seite angebracht und die restlichen Pins verlötet werden.

HM-ES-PMSw1-DR Platinen ausrichten

Wurden die Pins in das erste PCB eingelötet, können die beide Platinen zusammengeführt werden. Vor dem Zusammenlöten sollte das Duo jedoch zuerst einmal in das Gehäuseunterteil eingeführt werden. Hierdurch werden die Leiterplatten perfekt zueinander ausgerichtet und spätere Probleme beim Zusammenbau vermieden. Stimmt der Sitz, sollten die obersten zwei Pins vorsichtig verlötet werden, bevor das nun fest verbundene Gespann wieder aus dem Gehäuseteil entnommen wird.

HM-ES-PMSw1-DR Platinen verlöten

HM-ES-PMSw1-DR Löt-Nacharbeiten

HM-ES-PMSw1-DR Gehäuse vorbereiten

Nun kann das Gehäuse für den finalen Einbau der Platine vorbereitet werden. In dieses müssen nämlich noch die mitgelieferten Kunststoffteile eingesetzt werden, welche die nicht genutzten Anschlussöffnungen verschließen. Die Kunststoffteile ließen sich am besten mit einer Pinzette einfädeln und mit dem Finger oder Schraubendreher, durch leichten Druck einrasten. Zum leichteren Einrasten verkleinerten wir die Einrastkante des Kunststoffteils ein wenig.

HM-ES-PMSw1-DR Platine einsetzen

HM-ES-PMSw1-DR Gehäusemontage

HM-ES-PMSw1-DR Lichtleiter ankleben

Dem Gehäuse fehlt nun noch der Frontdeckel, welcher Platz für den Taster und einen Lichtleiter für die Status-LED mitbringt. Der besagte Lichtleiter muss jedoch zuerst eingesteckt, ausgerichtet und mithilfe von Sekundenkleber fixiert werden. Vor dem Verkleben sollte die Lichtleiterposition kontrolliert werden. Unser Foto sollte bei der Ausrichtung behilflich sein. Stimmt alles, reicht ein winziger Klebepunkt zur Fixierung aus. Um Verfärbungen auf dem Kunststoff zu vermeiden, sollte das Bauteil während der Klebertrockenzeit nicht angehaucht bzw. angepustet werden.

HM-ES-PMSw1-DR Endmontage

Sobald der Kleber getrocknet ist, kann die Abdeckung in die Front eingeklipst werden. Ist dies erledigt, muss nur noch die Kunststofffeder auf der Rückseite eingeschoben werden. Fertig ist das Homematic Hutschienenmodul mit Leistungsmessung. Herzlichen Glückwunsch.

Fazit: Was bleibt zu sagen?

Letzte Änderung am Freitag, 27 Januar 2017 10:46
Selbstbauratgeber: Homematic Hutschienenmodul mit Leistungsmessung - 5.0 out of 5 based on 18 votes
Fabian Richter

Fabian Richter ist ein Technikverrückter der ersten Stunde. Die Kombination aus einem Studium der technischen Informatik mit der früheren Ausbildung zum Anlagenmechaniker ermöglicht ihm eine ganzheitliche Sicht auf nahezu alle Bereiche der Technik. In den letzten Jahren war er im Bereich der Hardwareentwicklung und der technischen PR tätig...

Schreibe einen Kommentar

Durch das Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an. (siehe Footer-Menü)

Schnell-Navigation

0
Geteilt