IFA 2017: Ring zeigt Kamera für die Haustür

  • Donnerstag, 07 September 2017 06:21
  • geschrieben von 
IFA 2017: Ring zeigt Kamera für die Haustür © Smarthelpers
Mit den Ring-Kameras sollen Haustüren zukünftig sicherer werden, indem der jeweilige Hausbesitzer einen Blick auf den Besucher werfen kann, bevor er die Tür öffnet. Dank der Fernzugriffsfunktion funktioniert dies sogar, wenn der Hausbesitzer nicht Zuhause ist.
 
Auf der diesjährigen IFA zeigte Ring eine Vielzahl von Kameras, welche mit einem zusätzlichem Klingelknopf ausgestattet sind. Neben Aufputzgeräten gab es auf dem Ring-Messestand auch eine Unterputzvariante der Klingel-Kamera- Gegensprechanlagenkombination zu sehen. Darüber hinaus wurden Kameras mit integriertem Bewegungsmelder und mit zusätzlicher Beleuchtung gezeigt. Sehr gut gefiel uns der umfangreiche Lieferumfang, welcher neben Werkzeug und Montagematerial, auch zwei Adapter zur Blickwinkelanpassung der Kamera beinhaltet.
Letzte Änderung am Donnerstag, 07 September 2017 16:10
IFA 2017: Ring zeigt Kamera für die Haustür - 5.0 out of 5 based on 3 votes
Fabian Richter

Fabian Richter ist ein Technikverrückter der ersten Stunde. Die Kombination aus einem Studium der technischen Informatik mit der früheren Ausbildung zum Anlagenmechaniker ermöglicht ihm eine ganzheitliche Sicht auf nahezu alle Bereiche der Technik. In den letzten Jahren war er im Bereich der Hardwareentwicklung und der technischen PR tätig...

Schreibe einen Kommentar

Durch das Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an. (siehe Footer-Menü)

Anzeige
Anzeige
Anzeige
0
Geteilt