Neuer HomeMatic-Sensor überwacht Smarthome mit Infrarot

Neuer HomeMatic-Sensor überwacht Smarthome mit Infrarot © eQ-3 AG

Der neue Fenster- und Türsensor setzt nicht mehr auf einen Reedkontakt, sondern nutzt einen Infrarot-Reflexkoppler, um Zugänge abzusichern.

In unserem HomeMatic-Test haben wir den aktuell am Markt erhältlichen Magnet-Reedkontakt-Sensor bereits auf den Zahn fühlen dürfen. Dieser funktionierte auf Türen und Fenstern aus Holz oder Kunststoff tadellos, hatte aber auf Metalloberflächen Probleme, da diese das Magnetfeld störten. Mit dem neuen Funk-Tür-/Fensterkontakt will HomeMatic Probleme wie diese beseitigen. Der Sensor nutzt eine Infrarotlichtschranke, um Türen und Fenster zu überwachen. Im Gegensatz zum derzeitigen Modell sollen keine Knopfzellen, sondern eine AAA-Batterie als Energiequelle genutzt werden. Diese soll den Sensor für bis zu zwei Jahre mit Energie versorgen können.

Der Sensor soll ab Oktober für 29,95 Euro erhältlich sein. Weitere Informationen gibt es auf der zugehörigen Produktwebseite.

Letzte Änderung am Montag, 09 März 2015 06:50
Neuer HomeMatic-Sensor überwacht Smarthome mit Infrarot - 4.9 out of 5 based on 23 votes
Fabian Richter

Fabian Richter ist ein Technikverrückter der ersten Stunde. Die Kombination aus einem Studium der technischen Informatik mit der früheren Ausbildung zum Anlagenmechaniker ermöglicht ihm eine ganzheitliche Sicht auf nahezu alle Bereiche der Technik. In den letzten Jahren war er im Bereich der Hardwareentwicklung und der technischen PR tätig...

Schreibe einen Kommentar

Durch das Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an. (siehe Footer-Menü)

Anzeige
Anzeige
0
Geteilt