D-Link DIR-890L – Mit bis zu 3200 Mbit/s durch Decken und Wände

D-Link DIR-890L – Mit bis zu 3200 Mbit/s durch Decken und Wände © D-Link
D-Link verspricht mit dem neuen DIR-890L-Router Funkübertragungsraten von bis zu 3200Mbit/s.
 
Den besagten Router bestaunten wir bereits auf der diesjährigen CeBIT. Dort stach dieser nicht nur wegen der üppigen Anzahl an Antennen oder der roten Lackierung aus der Masse heraus - alleine die schiere Größe wusste zu beeindrucken. Die insgesamt sechs Antennen sollen laut D-Link dafür sorgen, dass bei Bedarf die Bandbreite aller Frequenzbereiche zusammengefasst werden kann. Diese soll dann zu einer maximalen Funk-Übertragungsrate von bis zu 3200Mbit/s führen. Ein integriertes „Ortungssystem“ („Advanced AC SmartBeam“) soll zusätzlich zur Verbesserung der WLAN-Geschwindigkeit und –Reichweite beitragen. Stockende Online-Spiele und Filmübertragungen soll es dank der „intelligenten Bandbreitensteuerung“ nicht mehr geben. Diese QoS-Technologie überwacht den Datenverkehr und weist den bestehenden Verbindungen verschiedene Prioritätslevel zu. Für die nötige Rechenleistung sorgt ein 1-GHz-Dual-Core-Prozessor, welcher auf 256MB-RAM zurückgreifen kann. Neben den schnellen Funkverbindungen stehen auch vier Gigabit-LAN- sowie ein Gigabit-WAN-Anschluss zur Verfügung. Drucker und „langsame“ Datenträger können über den integrierten USB-2.0- und schnelle Datenträger über den USB-3.0-Anschluss eingebunden werden. Die auf dem Speichermedium verfügbaren Daten sollen dann per „mydlink SharePort-App“ mit anderen Geräten im Heimnetz geteilt werden können.
 
Weitere Infos gibt es auf der zugehörigen D-Link-Produktwebseite.
Letzte Änderung am Sonntag, 05 Juli 2015 14:25
D-Link DIR-890L – Mit bis zu 3200 Mbit/s durch Decken und Wände - 4.8 out of 5 based on 12 votes
Fabian Richter

Fabian Richter ist ein Technikverrückter der ersten Stunde. Die Kombination aus einem Studium der technischen Informatik mit der früheren Ausbildung zum Anlagenmechaniker ermöglicht ihm eine ganzheitliche Sicht auf nahezu alle Bereiche der Technik. In den letzten Jahren war er im Bereich der Hardwareentwicklung und der technischen PR tätig...

Schreibe einen Kommentar

Durch das Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an. (siehe Footer-Menü)

Anzeige
Anzeige
Anzeige
0
Geteilt