CeBIT: Toshiba zeigt schnelle 64 GB FlashAir-Karte

CeBIT: Toshiba zeigt schnelle 64 GB FlashAir-Karte © Smarthelpers
Neben der vierten Generation der FlashAir-Serie, unzähligen SSDs, Speicherkarten und Festplatten, gab es auf der CeBIT auch eine 128GB Micro-SD-Karte zu sehen, welche Googles A1-Spezifikationen erfüllt.
 
SD-Karten mit eingebautem WLAN-Modul gibt es bereits einige Jahre. Aufgrund der vergleichsweise geringen Performance, eigneten sich die Karten jedoch bisher nicht für hochauflösende Foto- oder Videokameras. Dies will Toshiba mit der vierten FlashAir-Generation ändern. Die vierte FlashAir-Generation soll nun mit dem UHS-I-Standard kompatibel sein und der UHS-Geschwindigkeitsklasse 3 entsprechen. 4K-Videoaufnahmen und hochauflösende Fotos sollen, dank einer maximalen Schreibgeschwindigkeit von 70MB pro Sekunde, schnell auf der Karte landen. Die Lesegeschwindigkeit soll bei bis zu 90 MB/s liegen. Per WLAN sollen die Daten mit bis zu 31,4 Mbit/s abgerufen werden können. Damit transportiert die vierte FlashAir-Generation die Daten rund 2,9-fach schneller durch die Luft, als die bisherigen Modelle. Neu ist auch das "Eyefi Connected-Feature", welches eine automatische Abschaltung der Kamera verhindern soll, solange Daten von der Kamera abgerufen werden. Die neuen Karten werden als 16-, 32-, und 64-GB-Variante ab dem zweiten Quartal 2017 verfügbar sein.
Neben den neuen FlashAir-Karten wurde auch eine 128GB große Micro-SD-Karte vorgestellt, welche Googles A1-Spezifikationen erfüllen soll. Dies ermöglicht die Installation von leistungshungrigen Apps direkt auf der Speicherkarte, solange Android ab Version 6 zum Einsatz kommt.
Letzte Änderung am Mittwoch, 22 März 2017 16:16
CeBIT: Toshiba zeigt schnelle 64 GB FlashAir-Karte - 5.0 out of 5 based on 6 votes
Fabian Richter

Fabian Richter ist ein Technikverrückter der ersten Stunde. Die Kombination aus einem Studium der technischen Informatik mit der früheren Ausbildung zum Anlagenmechaniker ermöglicht ihm eine ganzheitliche Sicht auf nahezu alle Bereiche der Technik. In den letzten Jahren war er im Bereich der Hardwareentwicklung und der technischen PR tätig...

Schreibe einen Kommentar

Durch das Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an. (siehe Footer-Menü)

Anzeige
Anzeige
0
Geteilt