CeBIT: Fody zeigt smarte Umweltüberwachung

Fody Wetterstation Fody Wetterstation ©Smarthelpers

Das Hongkonger Unternehmen Fody will auch Hof und Garten schlaumachen.

Auf der Cebit präsentierte die Firma Fody verschiedene Lösungen, die die Überwachung der Umwelt ermöglichen. Neben vernetzten Wetterstationen wurden Feuchtigkeitsmesser für Luft und Boden sowie ein UV-Messgerät vorgestellt.

Das Besondere an dem System ist die Software, die dem Gartenbesitzer, neben den Wetterdaten, auch Tipps liefert. So kann man angegeben, was in der Umgebung des Bodenfeuchtesensors gepflanzt wurde und die App überwacht dann selbständig, ob der Feuchtigkeitsgrad auch dem Optimum entspricht. Der UV-Sensor kann helfen, Augen und Haut vor zu hohen UV-Strahlendosen zu schützen, indem die Außenaktivitäten an die tatsächlichen Strahlenwerte angepasst werden.

Fans sozialer Medien können zusätzlich die gesammelten Daten auch bei Facebook, Twitter oder Google+ teilen.

Letzte Änderung am Freitag, 25 April 2014 06:36
Fabian Richter

Fabian Richter ist ein Technikverrückter der ersten Stunde. Die Kombination aus einem Studium der technischen Informatik mit der früheren Ausbildung zum Anlagenmechaniker ermöglicht ihm eine ganzheitliche Sicht auf nahezu alle Bereiche der Technik. In den letzten Jahren war er im Bereich der Hardwareentwicklung und der technischen PR tätig...

Schreibe einen Kommentar

Durch das Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an. (siehe Footer-Menü)

Anzeige
0
Geteilt