Wistiki Voilá Schlüsselfinder im Praxistest

Wistiki Voilá Schlüsselfinder im Praxistest © Smarthelpers
Ältere Generationen kennen noch die wild piepsenden Schlüsselfinder aus den 90igern. Diese waren zwar durchaus nützlich, aber leider auch extrem nervig und deshalb ziemlich schnell wieder verschwunden. Unter dem Namen „Voilá“ bringt Wistiki (Link) nun einen Schlüsselfinder auf den Markt, welcher per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden und danach per App bedient und ausgelöst werden kann. Praktischerweise wird auch die Rückwärtssuche unterstützt, mit der sich das Smartphone oder Tablet auf Knopfdruck akustisch bemerkbar macht.
 

Der Wistiki Voilá Lieferumfang

Der Wistiki Voila wird zusammen mit einer englischen Kurzanleitung in einer stabilen Box geliefert. Werden mehr Informationen zum Voilá benötigt, muss der Supportbereich (Link) der Wistiki-Webseite aufgerufen werden. Hier gibt es zahlreiche Videoanleitungen mit englischen Untertiteln, welche die Funktionen des Voilá anschaulich erklären. Eine deutsche Übersetzung fehlt derzeit leider noch. Der kleine Metallstick kann leicht an einem bereits vorhandenen Schlüsselring befestigt werden.

Die Wistiki Voilá – App

Die Wistiki Voilá – App kann kostenfrei für Android oder iOS heruntergeladen werden. Wir testeten die App über mehrere Wochen auf einem Android 5.1 –Tablet.

Der Wistiki Voilá Benutzerkonto

Die Wistiki Voilá Einrichtung

Die eigentliche Wistiki Voilá Einrichtung dauert nur wenige Sekunden. Zuerst muss der Google Standortdienst aktiviert werden, damit die Wistiki-App den derzeitigen Voilá-Standort auf der Karte anzeigen kann. Direkt im Anschluss leitet einen die App durch den Anlernvorgang.

Das Wistiki Voilá benutzen

Wurde der Wistiki Voilá angelernt, erscheint dieser auf der App-Startseite. Dort ist der zugewiesene Name, der zuletzt erkannte Standort und auch der Button zu finden, über den der Voilá zum Piepsen gebracht werden kann. Dies funktioniert jedoch nur dann, wenn sich der Stick in Bluetooth-Reichweite befindet.

Die Wistiki Voilá Rückwärtssuche

Manchmal ist es wie verhext. Dann lässt sich zwar der Schlüssel mit Leichtigkeit auffinden, das Smartphone oder Tablet ist jedoch spurlos verschwunden. In diesem Fall kann das mobile Gerät, wenn es sich in Bluetooth Reichweite zum Voilá aufhält, durch einen Druck auf den Voilá-Button zum Piepen gebracht werden. Ein wirklich nützliches Feature.

Wistiki Voilá teilen

Besonders in Familien werden Schlüssel gerne auch einmal gemeinsam genutzt. Daher kann es Sinn machen, dass auch Angehörige Zugriff auf den eigenen Voilá Stick bekommen. Obwohl der ursprüngliche Stick-Besitzer unverändert bleibt, kann der jeweilige Standort nun auch dann bestimmt werden, wenn zum Beispiel die Tochter mit dem Schlüssel und dem eigenem Smartphone unterwegs ist.

Wistiki Voilá kreativ einsetzen

Der Wistiki Voilá taugt aber nicht nur als Schlüsselfinder. Mit ein wenig Kreativität finden sich zahlreiche weitere Einsatzgebiete, bei denen der kleine Voilá behilflich sein kann. Ein in einen Koffer gelegter Wistiki kann zum Beispiel dabei helfen, den letzten Standort zu bestimmen, wo der Reisebegleiter wahrscheinlich stehen geblieben ist. Obwohl hierdurch kein genauer, aktueller Standort bestimmt werden kann, bekommt man jedoch einen Tipp, wo die Suche beginnen sollte.
 

Andere Nutzer mitsuchen lassen

Die App bietet auch die Möglichkeit, verlorene Wistikis für die flächendeckende Fahndung freizugeben. Läuft nun ein anderer Wistiki-App-Nutzer durch Zufall am eigenen Empfänger vorbei, bekommt der wahre Besitzer eine Standortmeldung.

Den Abstand zum Schlüssel bestimmen

Die Wistiki-App bringt auch die Möglichkeit mit, die Entfernung zum Stick grob zu erkennen. Wird die Suche aktiviert, erscheint ein Balken, welcher immer kürzer wird, wenn man dem Stick näherkommt.

Die Wistiki Voilá Batterielaufzeit

Der Wistiki besitzt eine fest eingebaute Batterie, welche rund drei Jahre durchhalten soll. Geht diese zur Neige, muss der Voilá gegen ein neues Modell ausgetauscht werden. Der Austausch der Batterie ist leider nicht möglich. Aus unserer Sicht sollte daher auf der Verpackung ein Verfallsdatum angebracht werden, damit die garantierte Restlaufzeit direkt beim Kauf bestimmt werden kann.
 

Fazit: Was bleibt zu sagen?

Der Wistiki Voilá (Link) ist ein praktischer, vielseitig einsetzbarer Helfer, welcher ohne jegliches technisches Verständnis eingerichtet und genutzt werden kann. Im Test funktionierte der kleine Stick wunderbar und machte keinerlei Probleme. Sowohl die Bedienung per App als auch per Stick-Button funktionierte tadellos. Nicht so gut fanden wir, dass die Batterie des Voilá nicht getauscht werden kann. Hier hätte man eine kunden- und umweltfreundlichere Lösung finden können. Trotzdem können wir den Stick empfehlen. Die Verarbeitung ist gut und die versprochenen Funktionen werden bereitgestellt.
Letzte Änderung am Montag, 19 September 2016 20:18
Wistiki Voilá Schlüsselfinder im Praxistest - 5.0 out of 5 based on 21 votes
Fabian Richter

Fabian Richter ist ein Technikverrückter der ersten Stunde. Die Kombination aus einem Studium der technischen Informatik mit der früheren Ausbildung zum Anlagenmechaniker ermöglicht ihm eine ganzheitliche Sicht auf nahezu alle Bereiche der Technik. In den letzten Jahren war er im Bereich der Hardwareentwicklung und der technischen PR tätig...

Schreibe einen Kommentar

Durch das Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an. (siehe Footer-Menü)

Schnell-Navigation

0
Geteilt